Wäller Freunde Zuchtgemeinschaft im IHR e.V.

gegründet 2000


Wäller in Not





Für die siebenjährige Veeby suchen wir eine neue Familie.



Unsere Hündin Veeby ist im Sommer 2017 geboren. Sie ist auf einem Pferdehof aufgewachsen, kennt also Pferde, Katzen und Hühner. Sie ist ein aktiver Hund, der aber auch gut zur Ruhe kommen kann. Ebenso beherrscht sie alle Grundkommandos. Sie ist sehr verschmust und freundlich gegenüber ihren Menschen. Bisher hat sie keinerlei Jagdtrieb gezeigt und lässt sie jederzeit zurückrufen. Das Hofleben stresst sie, daher wünschen wir uns für sie ein anderes Lebensmodell welches mehr ihren Bedürfnissen entgegenkommt.
Durch familiäre Veränderungen haben wir nicht mehr so viel Zeit für die Hündin, außerdem ist Ihr langjähriger
Wällerfreund kürzlich verstorben, worunter sie leidet.

Veeby sucht ein Zuhause als Einzelhund, mit einer klaren Bezugsperson in einer ruhigen Umgebung. Kinder sind für sie kein Problem.
Bei Interesse bitte bei der Vermittlungsperson unter 0178-63 14 366 melden. Die Hündin wohnt in 45549.





------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------









Hier kommt eine kleine Geschichte von mir: 

Heute vor zwei Jahren suchten wir ein neues Zuhause für einen zweijährigen Wällerrüden. 

Die Besitzer kamen nicht mehr mit ihm klar. Angeblich ging er seine Besitzer sowie andere Hunde an und war immer am Pöbeln.
Als einige Interessenten Mittags zu Besuch kamen, war der Hund noch nicht einmal raus zum Gassi gehen oder ähnliches. Das sprach eigentlich nicht für eine gute Haltung eines jungen agilen Wällers, der nur sich selbst überlassen wird.
Nach einigen Versuchen fanden wir eine Hundetrainerin mit Pension. Dort wurde er in eine sogenannte Raufergruppe gesteckt. Da er sich dort zur Wehr setzte, als ihn die anderen Raufer bedrängten, bekam er einen Beißkorb aufgesetzt. Es wurde an diesem armen Geschöpf herumgenörgelt und es wurde an ihm herumgezerrt, weil er nicht perfekt bei Fuß lief. Das war alles nicht gerade schön mit anzusehen.

Glücklicherweise fand sich dann doch noch eine Familie, die sich diesem armen Wäller-Rüden annahm. Am Wochenende habe ich mal nachgefragt, wie es bei diesen Rüden so läuft und ich bin wirklich glücklich. Der nunmehr 4 Jahre alte Wällerrüde schmust voller Vertrauen mit seiner neuen Familie. Er läuft zu 90 Prozent ohne Leine und ist ein toller Familienhund geworden. Die Familie hatte sich eine gute Hundeschule gesucht und alle Tipps gut umgesetzt. Sein Fell ist endlich wieder gepflegt, weil sich die neue Familie jeden Tag Zeit für ihren neuen Freund nimmt. Danke liebe Familie dass Ihr diesem Rüden eine neue Chance gegeben habt.


Wie man sieht hat jeder Hund eine zweite Chance verdient.

Ina Rehfeldt











Diese Seite haben wir eingerichtet, um Wällern in Not zu helfen bzw. weiter zu vermitteln.